Moin vom VT100

Pain

Hobbyschrauber
Mitglied seit
9. Mai 2018
Beiträge
168
Erhaltene Likes
56
#4
Mein T23 mit Arch und profanity lief damals auch bestens mit deinem VT100.

Hast du inzwischen die Tastatur überholt?
 
Mitglied seit
11. Mai 2018
Beiträge
1.191
Erhaltene Likes
414
Standort
Łužyca
#6
Hast du inzwischen die Tastatur überholt?
Das werde ich tun - wenn ich die vier fehlenden Tasten noch auftreiben kann, könnte die wieder fast wie neu werden (außer dem Gilb - der gehört für mich zu so einem Gerät dazu). Appropos: hat jemand (rein zufällig!) die Tasten "PF3", "PF4", "7" (Num-Block) und "SET-UP" für so ein VT100 rumliegen? :D

Technisch funktioniert das VT100 ja offenbar einwandfrei - nur die Strahjustierung/Fokussierung muss mal neu gemacht werden. Ist zum Rand hin tlw.ganz schön unscharf, vor Allem bei fett geschriebenem Text.
 
Mitglied seit
11. Mai 2018
Beiträge
1.191
Erhaltene Likes
414
Standort
Łužyca
#9
Wenn auch eeeeetwas verspätet, die Antwort: Ja, hat es!

Hab's gestern weitestgehend geputzt (also so, dass wenigstens der meiste Schmutz weg ist) und gerade noch den fehlenden Gummifuß ersetzt. Einige "Impressionen" von den Terminal-Innereien:

P5140007.JPG P5140009.JPG P5140003.JPG P5140010.JPG

Im Terminal selbst werkelt 'n Intel D8080A-1 mit 3,1 MHz Maximaltakt, welcher sich auf dem dritten Bild unter der Daughter Card versteckt. Das Terminal ist die Grundausführung - mehr als das "VT100 Basic Video"-Board (so steht's auf dem Board drauf - im Service Manual von 1982 heißt es "Terminal Control Board") und das "VT100 Advanced Video Board" sind nicht drin. Die VT100-Serie gab's ja mit diversen Erweiterungen, bis hin zum Ausbau auf einen CP/M-tauglichen Computer.

Funktionieren tut's natürlich auch noch, ist ja erst knappe 38 Jahre alt, das Gute Terminal:

P5140012.JPG

Gezeigt wird der Selbsttest einer Intergraph InterServe 200, ausgegeben über deren EIA-232-Port (Seriell, über Nullmodemkabel).

Leider fehlen mir ein paar Tastenkappen (SET-UP, PF3, PF4, 7 vom Num-Pad) - und einige Tasten hakeln auch, was aber an der Unterkonstruktion liegt. Falls die jemand zufällig bei sich noch über hat, würde ich die gern bei mir ergänzen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben